Kapitulation, cui bono?

Aus aktuellem Anlaß sehe ich mich genötigt ein paar Gedanken zur PEGIDA-Demoabsage  niederzuschreiben.

Seit ein paar Tagen wird immer wieder vor Anschlägen auf die Hauptbahnhöfe in Berlin und Dresden, sowie auf PEGIDA gewarnt. Alles jedoch ohne konkrete Hinweise. Nun wurde die PEGIDA-Demo und alle öffentlichen Versammlungen unter freiem Himmel für den 19.01.2015 durch die Polizei verboten. Bereits vor ein paar Tagen wurde immer wieder deutlich das die Polizei sich auf Grund der ständig wachsenden Zahl der Demonstrationen bundesweit nicht in der Lage sieht für die Sicherheit der Demonstrationszüge zu sorgen (u.a. wurde davon auf Hitradio RTL berichtet).

Wo leben wir eigentlich? Besteht tatsächlich eine Bedrohung durch durchgedrehte Islamisten oder ist das einmal mehr eine gezielte Aktion des Merkelregimes um die Proteste zu beenden? Selbstverständlich geht die Sicherheit vor, und ich kann die Absage durch das Orgateam nachvollziehen, denn weder Organisatoren, noch Demonstranten, noch Polizisten dürfen in Gefahr gebracht werden. Das gilt natürlich auch für die von Tillich bezahlten Antifanten, die jetzt wohl auf die nächsten 3 Kisten Oettinger ein paar Tage warten müssen. Hoffentlich drehen die jetzt nicht durch und gehen gegen Polizeireviere, wie jüngst in Leipzig, vor.

Zusammenfassend gilt aber festzuhalten: Die Insassen der BRD kapitulieren vor einer imaginären Bedrohung durch Verbrecher, die sich entweder durch Köpfe abschneiden oder durch ständig weitere Einschränkungen von Grundrechten einen Namen gemacht haben. Jeder in der BRD wie auch im Rest Europas lebende Mensch sollte hier klar Stellung beziehen und das nicht am Biertisch sondern öffentlich.

 

ACHTUNG, WICHTIGES UPDATE:

Die Dachlatten von der Antifa, die wahren Nazis, also die wahren Faschisten stecken dahinter. Damit dürfte belegt sein das die ReGIERungsmischpoke aus Berlin, Dresden dahintersteckt:

http://michael-mannheimer.net/2015/01/18/mordaufruf-gegen-alle-pegida-teilnehmer-und-aufruf-zur-erneuten-zerstoerung-dresdens-durch-die-antifa/

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Kapitulation, cui bono?

  1. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  2. Hawey schreibt:

    Hat dies auf hawey99.wordpress.com rebloggt.

  3. Arsenal injustitia schreibt:

    Gefickt eingeschädelt!

    • heliben schreibt:

      sehr geschickt. So wird die Bewegung zur Ruhe gebracht. Die nächste Drohung geht dann für Mittwoch nach Leipzig.

      • Arsenal injustitia schreibt:

        Das wusste ich schon mit Charlie Hebdo, dass es zu diesem Aspekt führen wird, Beschneidung der Rechte., habs bei Elsässer ausreichend kommentiert, seit dem 7.1.15.
        Die Frage, wem etwas nützt, ist immer der Blick in den Ursprung!
        Erfurt Pegada m 24.1.15 wird wohl folgen, deren Punkte gehen nicht nur auf die Syptome ein, sondern kratzen an der Ursache, auch die der Flüchtlingsproblematik und Zuwanderung, auch hier wieder wer ist ursächlich für eine solche Entwicklung und deren Folgen, wem nutzt es?
        hab mir gerad ein Vid angesehen bei :“Viel Spass im System“ von heute, empehlenswert.
        LG

  4. muecke schreibt:

    Ist auf jeden Fall, eine Intriege, von Murksel-Münchhausen und Co.So wie in letzter Zeit, in Presse, Medien und auch im Fratzenbuch gehetzt wird, wundert mich nichts mehr.

    • heliben schreibt:

      Das Gute daran: Murksel und Konsorten haben fertig. Allerdings haben wir ein Problem. Diese Verbrecher kriegen wir nicht mit beten weg. Und was machen wir danach?

  5. sos schreibt:

    Hallo heliben,

    das bist nicht Du, der da schreibt und da zur LEGIDA nach Leipzig gefahren ist?

    https://killerbeesagt.wordpress.com/2015/01/21/gratulation-si-vis-pacem-in-leipzig/#comment-56191
    http://www.eu-diktatur.ch/uncategorized/legida-demonstration-am-21-01-2015-in-leipzig/

    Bin begeistert!
    Endlich mal ein Bericht, der Mut macht!

    Auch wenn ich nichts von PEGIDA gehalten habe, die LEGIDA Leute, bzw. der von ‚Killerbee‘ nach Leipzig entsendete (??) Kommentator “Si vis pacem, cole iustitiam” gefällt mir!!

    Zitat von killerbee (Link s.o.):
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Der Kommentator “Si vis pacem, cole iustitiam” (Wenn du Frieden willst, pflege das Recht) hält die Standarte der Killerbiene in Leipzig hoch.

    Viele Grüße dorthin!

    Das Wort “Siedlungspolitik” ist das entscheidende, denn genau das ist es, was abläuft.

    Keine “Islamisierung”, denn das wäre in Analogie zur “Christianisierung” lediglich ein Konfessionswechsel ohne zusätzliche Ansiedlung von Ausländern.

    Keine “Invasion”, denn dann würden bewaffnete Ausländer über die Landesgrenzen einfallen und sich durch Plünderung versorgen.

    Und auch keine “Einwanderung”, denn die wird durch die wirtschaftlichen Gegebenheiten (freie Arbeitsplätze) im Aufnahmeland begrenzt.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Finde das sehr treffend, denn das ist es, was betrieben wird: SIEDLUNGSPOLITIK!

    ++++++++++++++++++++++++++

    Beste Grüße!

    • heliben schreibt:

      Was für ein genialer Beitrag. Nein, das ist nicht von mir. Ich habe mit PEGIDA, LEGIDA, FRIGIDA und wie die GIDAS alle heißen so meine Probleme, wäre aber wahrscheinlich hingedüst, wenn Leipzig nicht von mir aus betrachtet, am Arsch der Welt wäre. Ich bin trotzdem der Meinung das es sich um eine Inszenierung im Sinne divide et impera handelt. Es wird nur an der Oberfläche rumgefischt. An die Wurzeln der ganzen Schei… wagt sich keiner ran. Wäre die Bewegung echt, dann gäbe es auch keine Gesprächsangebote an die ReGIERenden, denn mit diesem Regime ist keine wirkliche Veränderung zu erreichen.

Kommentare sind geschlossen.