Macht endlich Schluß mit der GEZ-stapo

Wir leben in einem Rechtsstaat, lol. Aus diesem Grund übernimmt die GEZ-stapo für alle Gebührenverweigerer nun die Zwangsanmeldung.

Dieser ARD/ZDF/Deutschlandradio Betrugsservice ist und bleibt nicht rechtsfähig. Die Landesmedienanstalten sind Firmen. Also gilt hier ausschließlich Vertragsrecht. Die haben keinerlei Rechte Geld von uns zu erpressen.

Wie kann man jetzt gegen diese Abzocker vorgehen? Varianten gibt es mehr als genug. So gut wie keine hat aber bisher wirklich zum Erfolg geführt. Einzig und allein beharrliches ignorieren, in die Tonne kloppen verhalf so manchen Gebührenverweigerern bisher, teilweise über Jahrzehnte eine „Beitragsfreiheit“. Ob das auf immer und ewig funktioniert?

Fakt ist, der Rundfunkbeitragsstaatsvertrag ist ein Vertrag zwischen den Landesmedienanstalten und den Ministerpräsidenten der Bundesländer. Aus einem solchen Vertrag können niemals Verpflichtungen zur Gebührenzahlung von uns entstehen. Verträge zu Lasten Dritter sind rechtswidrig.

Was können wir jetzt machen um uns weiterhin zu wehren?

1. die Wische wie gehabt in die Tonne kloppen

2. die Briefe NICHT öffnen mit einem Aufkleber versehen, kein Vertrag ankreuzen und zurückschicken. Die passenden Aufkleber findet man u.a. bei wakenews.net im Downloadbereich. Wenn meine Informationen stimmen läßt sich auch Empfänger unbekannt verzogen nutzen. Das soll die GEZstapo dann 10€ kosten. Vielleicht kann das jemand bestätigen?

3.  Ihr könnt denen eine konkludente Vereinbarung schicken. Zu finden im Downloadbereich unter Punkt 2. Dann würde ich aber die Menschenrechtsvereinbarung mitschicken.

4. Eine weitere Variante ist die von heise.de . Das dürfte zwar die Flut der Bettelbriefe kaum stoppen, aber es ist eine klare Ansage an diese Rechtsbeuger und wir handeln als Souveräne.

5. Eine weitere Variante ist ein Konkludentenvertrag. Diesen findet man u.a. auf der Seite des Honigmann. Direkt unter den aktuellen Nachrichten zu finden. Einfach anpassen und ab in die Post, oder in ein Fax mit Sendenachweis. Weitere Bettelbriefe von denen sind kostenpflichtig zurückzuweisen. Das gleiche bei der nächsten Variante.

6. Ihr könnt denen eine Kulanzmitteilung nach OPPT schicken. Diese könnt ihr hier finden. Bitte darauf achten das Ihr dabei die Variante Schriftverkehr, die englische Variante benutzt. Die deutsche braucht ihr denen eigentlich nicht mehr mitschicken, denn da sind schon genug Kulanzmitteilungen eingegangen. Wer mehr dazu wissen will, einfach melden, über Kontakt oder direkt hier.

7. Schickt den ganzen Müll an die, die den Vertrag unterzeichnet haben, also Eure Ministerpräsidenten.

Egal was ihr macht, es gibt keinerlei Garantien das diese Verbrecher nicht doch eines schönen tages einen Kuckuck, den Zoll, die GSG9 oder wen auch immer vorbeischicken. Was bleibt ist die nicht-rechtsfähige GEZstapo, die Propagandamedienfirmen, nicht unterschriebene Bescheide, die eine Firma sowieso nicht erlassen kann…. Für mich persönlich steht fest, daß ich mir von diesen Arschlöchern piieps, lol, nicht freiwillig auspressen lasse. Für Propaganda aus dem merkelschen Wahrheitsministerium zahle ich nicht. PUNKT. Widerstand ist Pflicht.

GEZ-NEIN DANKE

GEZ-BOYKOTT JETZT!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Macht endlich Schluß mit der GEZ-stapo

  1. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt und kommentierte:
    Die kommen mir jetzt mit Haftandrohung.

    • heliben schreibt:

      Das BLUT-Blatt schrieb irgendwann im Frühjahr, Link habe ich leider keinen und ich suche nach dieser Entgleisung des deutschen Journalismus auch nicht, das es ca. 700.000 Gebührenverweigerer geben soll. Wollen die tatsächlich alle einsperren? lol Außerdem verstößt das gegen die auch im GG garantierten Menschenrechte der Vereinten Nationen aus 1948. Niemand darf wegen privater Schulden, und darum würde es sich ja handeln, eingesperrt werden. Sollen die mal machen. Dann nutzen wir die Zeit im Knast zum Aufklären 😀
      Die wollen Leute einschüchtern und somit zum Zahlen bewegen. Ein paar werden einknicken, dafür wachsen aber andere Dickköpfe nach. 😉

      • Arsenal injustitia schreibt:

        Es sind ja nicht mal Schulden, sondern unberechtigte Forderungen, lieber Heli und es müssten mittlerweile mehr als 700.000 sein. Die haben wohl kein Interesse öffentlich die wahre Zahl zu nennen.

        • heliben schreibt:

          mea culpa
          je mehr es werden, desto besser

        • heliben schreibt:

          noch einmal zu dem Thema, das heißt wenn es weitergehen sollte, also eidesstattlicher Versicherung und so Zeugs.

          Interessante Ausführungen. Ob das in sich stimmig ist vermag ich im Moment nicht zu sagen.

        • Arsenal injustitia schreibt:

          Super, allerdings ist durch die Bereinigungsgesetzgebung die ZPO weggefallen, weil sie keinen Geltungsbereich mehr hat. Unter Bereinigungsgesetze habe ich das auch auf dem Blog.Tobias (sommers sonntag ) hat sogar ein Vid dazu gemacht.
          Der Tipp mit dem Richer finde ich
          allerdings wieder gut. Probieren geht vor studieren, lassen wirs rankommen, ich bin ab 30.10 schon dran, oder auch nicht! Denn ich schulde niemanden was und bin Mensch und lasse mich vertragslos nicht von Fremdfirmen ohne Leistung, die ich bestellte , abzocken. Basta!

        • heliben schreibt:

          dann gehe aber als Mensch hin und laß die Person zu Hause 😀 Darauf weist er in den Zitaten aus der ZPO auch hin.
          Das die ZPO eh Humbug ist wissen wir ja 😉 Für mich sind die Gesetze allesamt Humbug, aber wie gesagt, für die die sich darauf berufen sind solche Tipps vielleicht tatsächlich eine Möglichkeit 🙂

        • Arsenal injustitia schreibt:

          Klar als Mensch, hab ich doch schon überall proklamiert ,schon über ein Jahr .
          Die Person wurde abgelegt, die verstehen das nur nicht, weil sies mit der Muttermilch einsaugen, dass Person und Mensch nicht dasselbe ist.

        • heliben schreibt:

          Die werden es einfach lernen müssen 😀

  2. muecke schreibt:

    Es müsste so sein, wie in einer Stadt, in Thüringen. Das haben sich die meisten Bürger zusammengeschlossen, um BRiD, und GEZstapo zu zeigen, wer der Souverän ist.
    Die Scheinbehörden, und der angebliche Landrat, sollen schon am Verzweifeln sein (grins).

  3. nwhannover schreibt:

    Gibt es eine Aufklebervariante gegen die GEZ? Oder etwas bundesweit einheitliches?

  4. sven schreibt:

    Was haltet ihr von der Webseite gez-boykott ?

    Schaut mal hier -> http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,10628.0.html

    Das sagt doch eigentlich alles, oder?

  5. sven schreibt:

    Schaut mal hier -> http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,10628.0.html

    Die Webseite ist sehr merkwürdig. Kommt mir vor wie eine Anlauf- Sammelstelle für langsam wach werdende, die dort mit der BRiD Keule in die Schranken gewiesen werden (Klagen statt Fragen).

    Klartext ist verboten und denken wahrscheinlich auch.

    gruß
    Sven

    • heliben schreibt:

      Vielleicht haben die auch einfach nur Angst? Für mich persönlich ist es mehr als befremdlich wenn Fakten als unerwünscht abgestempelt werden.
      Klagen bringt in dieser BRiD-Rechtsstaatssimulation nichts und führt ohne Umweg direkt in die Falle.
      Vor ein paar Wochen hatte ich fast tgl. GEZ-Bettelbriefe in der Post. CN geschickt und zur Zeit ist wieder Ruhe.

      P.S. Danke für den Hinweis vom 31.10., Deine Kommentare sind im Spam gelandet.

  6. sven schreibt:

    @heliben
    irgendwie kann ich keine Kommentare mehr schreiben^^

  7. Zwangsberentneter schreibt:

    Hallo an alle, ich habe diese Seite heute erst gefunden.
    Wie sieht es aus, wenn ich schon einige „Forderungen“ bezahlt habe, ist damit ein Vertrag zustande gekommen?
    Muß ich dadurch zukünftig weiter bezahlen?
    Oder kann ich sogar was zurückfordern?
    Für eine Antwort wäre ich dankbar, als Rentner habe ich mit dem Monatsbeitrag 3-4 Tage zu essen.

    • heliben schreibt:

      Einen Vertrag kann man auch kündigen. Insbesondere diesen, da der komplett auf kriminelle Geschäfte aufgebaut ist (Betrug, Amtsanmaßung, Täuschung, Bildung einer kriminellen Vereinigung). Du könntest jetzt alles an GEZ-Gebühren zurückbuchen lassen, was irgendwie möglich ist. Die Einzugsermächtigung widerrufen und darauf achten das nichts mehr von denen abgebucht wird. Buchen die trotzdem ab, das machen die, dann unbedingt wieder zurückbuchen und eine Verwarnung aussprechen, ggf Strafantrag stellen. Die nächsten Forderungen unbedingt zurückweisen. Vorlagen wie man das machen kann gibt es mehr als genug. Dann gilt es einfach standhaft zu bleiben und nicht umzufallen wenn der GV vor der Tür steht. Noch etwas, als Zwangsberenteter dürfte Dein Einkommen weit unter der Pfändungsfreigrenze liegen! Also auf deutsch, nichts zu holen. Sicher ist das aber alles nicht, denn die plündern auch Konten die in P-Konten umgewandelt worden sind. Es geht auch komplett pfändungsfrei, komplett so das niemand weiß das ihr überhaupt Konten habt. Dazu aber erst mehr wenn es tatsächlich verfügbar ist und auch funktioniert.

  8. einszwo schreibt:

    Hallo zusammen,

    bin auch erst heute auf diese Seite aufmerksam geworden, habe aber nebenbei auch andere Seiten recherchiert die besagen, dass es nur eine „Hinhaltetaktik“ sei und am Ende sowieso jeder bezahlen muss ….
    Aus diesem Grund wäre es mal angebracht, dass sich welche zu Wort melden, die mit sowas schon Erfahrungen gesammelt haben und auch ihre Ergebnisse hier mal nieder schreiben können.
    Ich wünschte es würde eine Möglichkeit geben die 100% funktioniert, nicht weil ich sparen will, weil mich ÖR überhaupt nicht interessiert :D.

    Grüße 🙂

Kommentare sind geschlossen.