Zwangspsychiatrisierung im Kreis Steinburg, Schleswig-Holstein

Als wenn der Fall Mollath nicht genug ist, versuchen auch andere Stellen Menschen ohne Grund, dafür aber mittels Zwang zu psychiatrisieren. Heute wurde mir dieses aktuelle Video von Günther Strohmanns YT-Kanal, durch die Betroffene zugeschickt. Zu diesem Video fällt  mir eigentlich nichts mehr ein. Danke allen, die einfach wegsehen. Es ist schon lange wieder so weit. Huch, hatten wir das nicht schon einmal und alle sahen weg?

Die betroffene Dame wurde unverschuldet arbeitslos, beantragte Sozialleistungen nach SGB XII, welche ihr und Euch zustehen und natürlich abgelehnt wurden. Dann bleibt ja nur die Grundsicherung nach HARTZ-IV übrig. Weil diese Dame nichts unterschreiben wollte, was ja ihr gutes Recht ist, wurde einfach der HARTZ-IV-Satz durch Frau Böcking, vom sog. Jobcenter Kellinghusen gekürzt. Dann hat diese Jobcentermitarbeiterin wohl beauftragt die Betroffene psychiatrisch begutachten zu lassen. Daraufhin erhielt die Betroffene eine „Einladung“ von Herrn Steinmann vom sozialpsychologischen Dienst des Landtratsamts Steinburg zu einer Begutachtung, weil diese Frau Böcking wohl der Meinung ist das die Betroffene Hilfe bei der Bewältigung des Alltags braucht.

Wie man deutlich hört, geht es nicht um Hilfe, denn die würde anders aussehen. Es geht darum diese Frau aus dem Verkehr zu ziehen. Wozu sonst braucht Herr Steinmann andere Mittel um dieses „Gespräch“ zu führen? Interessant ist in diesem Zusammenhang, das möchte ich noch abschließend erwähnen, das ein gewünschtes Gespräch zwischen der Betroffenen und dem Landrat Wendt abgelehnt wird. Warum ist dieser Mann zu keinem Gespräch bereit? Sind die Würfel schon gefallen? Diese Typen werden es kapieren müssen das WIR der Souverän sind. Vielleicht sollte auch dieser PO-litiker und seine Handlanger einmal das GG in die Hand nehmen und versuchen darin zu lesen. Sollte er das GG nicht verstehen, kann er ja gern den Herrn Steinmann aufsuchen und Hilfe für die Bewältigung seines Alltags beantragen. 😀

Wer diesen Leuten etwas mitzuteilen hat, kann das gern per Fax, oder email machen. Ich habe das bereits gemacht, und je mehr Leute sich anschließen, desto besser. Wir dürfen das nicht zulassen.

Frau Böcking:        Fax: 04822-364620

Herr Steinmann:   Fax: 04821 69556         steinmann@steinburg.de

Herr Wendt:           Fax: 04821 69231         landrat@steinburg.de

update 22.09.2014

Diese Frau wehrt sich weiter. Der Landrat Wendt ist aus meiner Sicht durch die kriminellen Machenschaften des Herrn Steinmann untragbar. Deshalb fordern wir den Rücktritt dieses Landrates. Rücktrittsaufforderung an Landrat Torsten Wendt Er deckt diesen Steinmann undverweigert eine Aussprache mit der betroffenen Mitbürgerin. Gehts eigentlich noch?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Zwangspsychiatrisierung im Kreis Steinburg, Schleswig-Holstein

  1. christine schreibt:

    Das ist unvorstellbar was in unserem Land passiert, jetzt dürfen wir die Wahrheit nicht mehr berichten? werden wir dann alle gleich weggesperrt? Erschreckend!!!
    Sie haben vor dem Wort „wir“ Respekt, das wir gefällt ihnen nicht, wir sind das Volk 🙂

  2. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG schreibt:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Man nennt das: Den Wahnsinn auf die Spitze treiben! Glück, Auf, meine Heimat! Vergeßt `mal nicht, wer Euch das Braot bringt und die Arbeit macht, Ihr Geldhaie! Glück, Auf, meine Heimat!

  3. Arsenal injustitia schreibt:

    Hab ich auch auf dem blog genommen bei BRD Schwindel gesehen und gleich noch einpaar nette §§ dazugefunden!
    Auszug:

    weitere Quellen:

    Ärztekammer Nordrhein:

    http://www.aekno.de/page.asp?pageId=7746&noredir=True

    http://www.aerztezeitung.de/praxis_wirtschaft/praxisfuehrung/article/621339/gastbeitrag-falsches-attest-kann-arzt-teuer.html

    http://www.aerzteblatt.de/archiv/65460/Aerztliche-Gesundheitszeugnisse-Vorsicht-ist-geboten

    http://de.wikipedia.org/wiki/Urkundsdelikt

    Auszug:

    die Urkundenfälschung im eigentlichen Sinne (§ 267)
    die Fälschung technischer Aufzeichnungen (§ 268)
    die Fälschung beweiserheblicher Daten (§ 269)
    die Täuschung im Rechtsverkehr bei Datenverarbeitung (§ 270)
    die mittelbare Falschbeurkundung (§ 271)
    das Verändern von amtlichen Ausweisen (§ 273)
    die Urkundenunterdrückung (§ 274)
    die Vorbereitung zur Fälschung amtlicher Ausweise (§ 275)
    das Verschaffen von falschen amtlichen Ausweisen (§ 276)

    die Fälschung von Gesundheitszeugnissen (§ 277)

    das Ausstellen unrichtiger Gesundheitszeugnisse (§ 278)
    der Gebrauch unrichtiger Gesundheitszeugnisse (§ 279)
    der Missbrauch von Ausweispapieren (§ 281)
    die Falschbeurkundung im Amt (§ 348)

    Ausstellen falscher Urkunden

    Die Strafbarkeit bei der Ausstellung inhaltlich falscher öffentlicher Urkunden ist zum Beispiel bei der Falschbeurkundung im Amt (§ 348 StGB) und dem Ausstellen unrichtiger Gesundheitszeugnisse durch Medizinalpersonen (§ 278 StGB) vorgesehen.
    und dazu:
    § 38 Richtereid in Verbindung mit § 138 StGB und Verbrechens gegen die Menschlichkeit (§ 7 des Völkerstrafgesetzbuches)

    Teilen mit:

    • heliben schreibt:

      das ist ja das halbe StGB, lol.
      Bildung einer kriminellen Vereinigung kommt noch dazu. Der Kopf des ganzen, dieser Landrat Wendt, ist nicht einmal bereit mit dieser Frau zu sprechen. Was nehmen diese Ar….er sich eigentlich heraus?

      • Arsenal injustitia schreibt:

        Wenn man sich anhört, was der im Vid genannte sog. Gutachter zu sagen hat, dann weiß man doch, wie man diesem einzuschätzen hat. Ein Untertan, ein Dienstanweisung auf Teufel komm raus Besessener ohne eigenes Denkvermögen mit dem IQ einer Banane, er widerspricht sich doch permanent selbst, das Ganze wirkt dadurch nur noch lächerlich bezüglich dem, was er da von sich gibt. Wie ich schrieb, die Einfältigsten werden benutzt, weil sie sich benutzen lassen. Charakter? Hintergründiges und korruptes Handeln, Hauptsache die Kohle für dieses menschenverachtende Werk stimmt. Dazu fällt ehrlichen Menschen nichts mehr ein. Ich wünsche der christine Persch alles Gute und habe diesselben erfahrungen gemacht, bei mir ging es um die Verhinderung der Aufdeckung einer Straftat, die ich angezeigt hatte. Kann man bei mir auf der Seite lesen.
        Das war damals mein Schlüssselerlebnis zum Erkennen, was hier eigentlich los ist, wie Recht und Gesetz mit Füssen getreten wird, was die BRin D eigentlich ist, sozusagen das ganz große erwachen und führte zum Austritt aus der Personalfirma und zum eröffenen des Blogs. bis dahin glaubte ich an einen demokratischen Rechtsstaat, ich hatte ja keine negativen Erfahrungen damit und plötzlich war alles dann anders, aus Glauben ist Wissen geworden und die Erkenntnis, dass hier gar nichts ist, wie es scheint.
        Klare Bandenbildung also vorsätzliche richtige kriminelle Vereinigung und , wenn man so will, bei Frau Persch auch politische Verfolgung, Unmüdigmacherei zu Kostenmaximierung, ein Geschäftsmodell und ein Einsparpotential, weil sie H4 bezieht. Die arbeitsagebturen haben Jobs zu vermitteln, das ist deren Aufgabe, aber das können sie nicht und verdienen hintenrum Geld mit sog. Eingliederungshilfen, Bewerbungsschulungen, 1 € Job Vermittlungen, und wie im Video geschildert, die auf Bestellungsgutachten angedichtete Krankheit, damit ist sie nicht mehr ein Fall für die Arge, sondern eine Kostenverschiebung an die KK. Das widerrum fürht zur „Optimierung“ der Arbeitslosenstatistik, denn nun ist sie ja „krank.“
        LG

  4. Pingback: Befinden wir uns im Irrenhaus? Es wird immer kurioser im System…! | Mywakenews's Blog

  5. Pingback: Befinden wir uns im Irrenhaus? Es wird immer kurioser im System…! | Vereinigung gegen Ungerechtigkeiten

  6. Arsenal injustitia schreibt:

    Für die Tippfehler entschuldige ich mich, habe nebenbei noch telefoniert!
    :o) Kannst ja mal wegmachen,ist mir peinlich! Danke!

    • heliben schreibt:

      Also wenn ich alle meine Tippfehler wegmache, dann bleibt nichts mehr übrig, lol.
      Wer Rechtschreibfehler findet, soll sie behalten :mrgreen:

  7. muecke schreibt:

    Das ist wieder typisch BRiD GmbH. Und diese Drecksbande regt sich über die DDR und Stasi auf. Die sind zig mal schlimmer.An Bäume und Lichtmasten mit denen!

  8. Pingback: Torsten Wendt, Mann, treten Sie zurück! | Vereinigung gegen Ungerechtigkeiten

  9. Pingback: Zwangspsychiatrisierung im Kreis Steinburg Teil 2 | Abzocke-Lug-Betrug

Kommentare sind geschlossen.