Das angebliche Amtsgericht Rockenhausen, ein unzulässiges Ausnahmegericht!

Voll krass was hier so abgeht, lol.

Ich erhielt am 07. Juli 2014 gelbe Briefchen vom „Amtsgericht“ Rockenhausen. Der Inhalt, eine Beschlussausfertigung, unterschrieben von Frau Schneider-Metz, sogar wirklich leserlich, also keine Paraphe, aber das wird sie noch lernen 😀 Der sogenannte Richter Jaax am „Amtsgericht“ Rockenhausen war natürlich nicht in der Lage seinen beschluss zu unterschreiben. Richter am Amtsgericht? Das klingt wie Parkplatz am Amtsgericht. Hockt der etwa vor der Tür? Wie unmenschlich.

Es geht um einen angeblichen Anspruch der Pfalzwerke Ludwigshafen AG. Siehe dazu: hier , hier , und hier

Frau Peggy Haupt von der Pfalzwerke AG versucht jetzt gerichtlich durchzusetzen, daß der Zähler aus dem leerstehenden, zum Verkauf stehenden Haus ausgebaut wird. Ihre Klage ist völliger Humbug, denn sie behauptet wider besseren Wissens, das wir auf ihre Schreiben nicht reagiert hätten. Bloß gut das uns die Nachweise unserer Schreiben vorliegen.

Wieder zurück zu dem angeblichen „Amtsgericht“ Rockenhausen. Das „Amtsgericht“ Rockenhausen habe ich natürlich in den Datenbanken von Dun&Bradstreet als Firma eingetragen gefunden.

AG-Rockenhausen

Das bedeutet das dieses „Amtsgericht“ eine Firma, also ein unzulässiges Ausnahmegericht und kein, wie vorgegaucklert staatliches Gericht ist.

Natürlich ist ein solcher Beschluss auch Unfug, wenn er nicht von einem Richter unterschrieben ist. Also fordert man dessen Legitimation als Richter an:

AGRockenh-Jaax-20140707-1

Die Urkundsbeamtin haben wir mit einem ähnlichen Schreiben und gleicher Frist  aufgefordert sich amtlich zu legitimieren. Ich war mir sehr sicher das Herr Jaax und Frau Schneider-Metz keinerlei Anstalten machen werden, um unsere berechtigten Forderungen zu erfüllen. Am gleichen Tag gingen diesen beiden Menschen auch Courtesy Notice/Kulanzmitteilungen zu. Natürlich lief die Frist ungenutzt ab. Es liegen uns keinerlei Reaktionen der Firma Amtsgericht Rockenhausen, in Person Frau Schneider-Metz, Herr Jaax vor. Also folgt unsere Antwort:

AGRockenh-Jaax-20140712-1

und wie versprochen die Schreiben an Thomas Edinger, Direktor des Ausnahmegerichts Rockenhausen, an Jochen Hartloff, Justizminister Rheinland-Pfalz und Heiko Maas, Bundesjustizminister. Natürlich immer unter dem Blickwinkel das auch diese Ministerien eingetragene Firmen und obendrein seit 25.12.2012 durch den OPPT zwangsvollstreckt sind.

Natürlich werden die so weiter machen. Aber wollt Ihr alle zusehen wie unser Land in Händen von ….. ist, ne das schreibe ich jetzt nicht 😀 Ich akzeptiere das so nicht, Punkt.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Das angebliche Amtsgericht Rockenhausen, ein unzulässiges Ausnahmegericht!

  1. MB schreibt:

    Bin gespannt wie das weiter geht.
    Ich weiss erst seit einigen Tagen das in der BRD fast alles privatisiert ist.
    Bekomme bald Besuch vom Zoll,die wollen mich plündern wegen Krankenkassenbeiträge,die DAK,diese Zwangsversicherung.
    Ich hoffe ich mache alles richtig,der Zoll ist eine Firma,die DAK auch,ich werde mich wehren und lasse mich von privaten,nicht legimetierten Leuten nicht weiter plündern und ausrauben.

    • heliben schreibt:

      Ich gehe davon aus das die ihr Programm durchziehen. Die ganze Angelegenheit habe ich an die Botschaften der Alliierten, sowie den ICC und den EGMR weitergeleitet. Damit ist die Sache auf jeden Fall dokumentiert und mit der Veröffentlichung offenkundig.
      Wenn ich Du wäre, würde ich mir die Amtlichkeit der Zolldirektion schriftlich nachweisen lassen. 😉 Man kann zusätzlich Courtesy Notice/Kulanzmitteilungen verschicken, oder Konkludentenvertäge. Die DAK kannst Du ebenso sinnvoll beschäftigen.

    • heliben schreibt:

      Noch eine Anmerkung. Es ist nicht fast alles privatisiert, sondern alles! Die Bundesrepublik Deutschland, mit dem Geschäftsführer Gauck ist die Konzernzentrale. Alles andere, wie die Bundesregierung, der Bundestag, die Ministerien, Gerichte, Polizei, Zoll, Länder, Städte und Gemeinden gehören als Unterorganisationen dazu. Die haben alle keinerelei hoheitliche Befugnisse. Unser Land besteht aus Abzocke, Lug und Trug, bishin zur vorgegaukelten Souveränität. Hier ein Auszug des Firmenkonstruktes: http://wakenews.net/Gerichte_-_Unternehmen_BRD.pdf
      Interessant ist auch zu wissen das sämtliche unternehmensbasierten Regierungen, alle Banken und Unternehmen seit 25.12.2012 durch den OPPT zwangsvollstreckt sind. Es gilt nur noch bürgerliches Recht und Schöpferrecht. Die haben also gar nichts zu wollen. Es wird höchste Zeit das wir uns zur Wehr setzen.

  2. MB schreibt:

    Hallo heliben,
    Danke für deine Infos,
    habe noch mehr gefunden falls noch nicht bekannt,der Fall mit dem Ausfallzeiten ist bei mir ähnlich.

    Vollstreckung
    wegen Ausfallzeiten und Zusatzbeitragen bei der der Krankenkasse DAK
    die Vollstreckung wurde am 05.12.2013 zurückgenommen (Brief unten).
    http://www.petra-timmermann.de/Meinung/2013/Vollstreckung.html

    Ich denke das hier ist auch wichtig,die Firma BRD wird mit allen Tricks arbeiten um einen Mundtot zu machen.

    Die schlaue Pa­ti­en­ten­ver­fü­gung
    schützt auch vor psych­ia­tri­schem Zwang und Ent­mün­di­gung.
    http://www.patverfue.de/

    • heliben schreibt:

      Ich hoffe Du hast eine PV, ich habe vorgesorgt 😉

    • heliben schreibt:

      Wie man sieht, wenn man sich wehrt kann man verlieren, muß aber nicht 😉 Je mehr sich zur Wehr setzen, desto schneller ist der Spuk vorbei. Bei der GEZ-Lumperei sind mittlerweile 700.000 Vollstreckungsersuchen und 13 Mio Mahnbescheide am Laufen. Was glaubst Du wie die das durchsetzen wollen?
      Also Feuer frei.

  3. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG schreibt:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:

    Glück, Auf, meine Heimat!

  4. robertknoche schreibt:

    Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Wer mit Gerichten zu tun hat, muss auf der Hut sein und sämtliche Schreiben und Dukumente aufheben, sonst kann es passieren, das
    etwas unterstellt wird und man die entsprechende Dokumente nicht
    mehr nachweisen kann.

Kommentare sind geschlossen.