Pfalzwerke AG Ludwigshafen auf Abzocktrip

Wieder einmal wollen sich die Pfalzwerke AG mit Sitz in Ludwigshafen ein leistungsloses Einkommen verschaffen. Also schickten diese Leute mir im Juli 2013 ein Begrüßungsschreiben,

img034

welches ich umgehend zurückgewiesen habe. Bei besagtem Objekt handelt es sich um ein leerstehendes, zum Verkauf stehendes Haus in der Pfälzer Pampa, welches keinen Strom verbraucht. Das Zurückweisungsschreiben wurde akzeptiert. (21-Tage-Frist).

Man kann natürlich nicht einfach so eine Einnahmequelle fallen lassen. Also raffen sich die Damen und Herren der Pfalzwerke AG in Ludwigshafen auf und schickten im Januar 2014 eine Zahlungserinnerung, lol.

img064

img065

Natürlich sah ich es nicht ein für Null Stromverbrauch zu zahlen. Also schickte ich folgendes Schreiben zurück.

Pfalzwerke20140115-1

Selbstverständlich wurde dieses Schreiben per Einschreiben mit Rückschein verschickt und ist nachweislich angekommen.

img068

Natürlich wurde dieses Schreiben von Herrn Rene Chassein, dem Boss dieses Ladens, großzügig ignoriert und somit als zutreffend anerkannt.

Was macht man wenn man trotzdem an Kohle kommen will? Man verschickt einfach eine Rechnung, die mich am 06. April 2014 erreichte.

img064

img065

Wie kommen die darauf das ich etwas bezahle wofür es keinen Vertrag und auch keine gültige Rechtsgrundlage gibt? Also folgte die Antwort auf dem Fuße:

Pfalzwerke20140409-1

Auch dieses Schreiben wurde nachweislich von der Pfalzwerke AG in Empfang genommen.

img069

In Anbetracht der Tatsache, das nun eine gewaltige Forderung meinerseits zu Lasten der Pfalzwerke AG entstanden ist, sah man sich wohl genötigt mir sofort zu antworten. (Eingang meines Schreibens am 14.04.2014, Antwortschreiben am 14.04.2014 verfaßt) Wie nett.

img066-1

img067-1

Wahrscheinlich rechneten diese Herren damit, mich einschzuüchtern und obendrein verarschen zu können. Ein Herr Mesut Genc verfaßt das Schreiben und ein Herr Helmut Lang läßt seinen Namenszug einfach auf das Schreiben aufdrucken? lol. Was soll denn das werden? Außerdem winkt man mit einer gerichtlichen Entscheidung 😀

Ich hatte mich schon eine Weile mit dem OPPT beschäftigt, und entschied mich dementsprechend zu antworten.

Pfalzwerke20140422-1

PfalzwerkeCN20140422-1

Da ja nicht jeder der englischen Sprache mächtig, hier das ganze in deutsch.

PfalzwerkeKM20140422-1

Die englische Variante ist aber die rechtssgültige. Am 24.04.2014 wurde mein Schreiben in Empfang genommen.

img075

Herr Chassein, und seine beiden Mitarbeiter Genc und Lang ließen sich nun mit der Beantwortung meines Schreibens ein paar Tage Zeit. Am 30.04.2014 entschieden sich diese Herren zur Beantwortung meines Schreibens.

img073-1

img074-1

Die gleiche Nummer, Herr Genc schreibt und ein Herr Lang unterzeichnet diesen Wisch, lol. Auf die Courtesy Notice/Kulanzmitteilung wurde mit keiner Silbe eingegangen und somit in Kraft gesetzt. Ich wette das diese nicht einmal begriffen wurde. Naja das soll nicht mein Problem sein. Also auf ans Werk und das Schreiben vom 30.04.2014 beantworten:

Pfalzwerke20140504-1

und hier die zugehörige Rechnung, denn schließlich wurden meine AGB akzeptiert:

PfalzwerkeIV20140504-RC-1

Ich lasse mich nicht über den Tisch ziehen. Ohne Vertrag und ohne gültige Rechtsgrundlage gibt es kein Geld. Und das es weder Vertrag, noch gültige Rechtsgrundlage gibt, bestätigte Herr Chassein schließlich durch Schweigen. Dumm gloffa. Damit nun auch die Aktionäre von dem Treiben des Vorstandes erfahren, werde ich erst einmal dem Aufsichtsrat der Pfalzwerke den Link dieser Seite zuschicken. Wenn jemand von Euch wissen sollte wer die Hauptaktionäre dieses seltsamen Ladens sind, dann bitte ich um eine kurze Mitteilung. Schließlich steht das mir eingeräumte Pfandrecht von 15 Mio € zu Lasten der Pfalzwerke auch noch aus.

Das Aufsichtsratsmitglied Günther Ramsauer, MdL Rheinland-Pfalz, habe ich per email über den Vorgang informiert. Es ist übrigens recht interessant sich denAufsichtsrat einmal näher zu betrachten. Dieser dient scheinbar dazu PO-litiker mit ein paar Tantiemen auszustatten 😉 Das ist alles normal in diesem, unserem Land. Interessenskonflikte gibt es keine? lol

Deutsche Post Sendungsnummer: RG 6970 1511 2DE

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Pfalzwerke AG Ludwigshafen auf Abzocktrip

  1. muecke schreibt:

    Wieder typisch BRiD GmbH und Kamerden. Die sehen nur wie sie ihre Taschen voll kriegen, und merken nicht, was sie damit in Kraft setzen. Andere für doof halten, und selber nur Stroh im Schädel lol. Damit sind die auch selber schuld.

    • heliben schreibt:

      So sieht es aus 😀
      Aber warte mal ab, wenn ich es schaffe geht heute noch ein weiterer Knaller über meine Gemeinde online. Ich lasse mich von niemandem erpressen! Punkt.

  2. muecke schreibt:

    Wieder typisch BRiD GmbH und Kamerden. Die sehen nur wie sie ihre Taschen voll kriegen, und merken nicht, was sie damit in Kraft setzen. Andere für doof halten, und selber nur Stroh im Schädel lol. Damit sind die auch selber schuld, wenns teuer wird. Die Knalldeppen, brauchen Kontra, auf ganzer Linie.

  3. muecke schreibt:

    Immer druff, auf die hohlen Rüben! Nachdem ich das Geschmeis, von GEZ, abserviert habe, , versuchen die, wegen Piesau, meinem Bruder Stress zu machen. Das schreit, wieder nach einer Kostennote. Anerkannt haben die jetzt eh alles, die Hohlroller.

  4. Pingback: Die Pfalzwerke Ludwigshafen versuchen Spielchen | Abzocke-Lug-Betrug

  5. Pingback: Das angebliche Amtsgericht Rockenhausen, ein unzulässiges Ausnahmegericht! | Abzocke-Lug-Betrug

Kommentare sind geschlossen.