ALLIANZ, Kundenforderungen= Versicherungsbetrug

Dies ist mein erster öffentlicher Blog. Evtl. Fehler bitte ich zu entschuldigen.

Heute vor 3 1/2 Jahren kaufte ich ein 150 Jahre altes Haus und übernahm auch eine Gebäudeversicherung der Allianz AG. Versicherungsschutz: Elementarversicherung, gleitender Neuwert. Das da einiges zu erneuern war, Neueindeckung des Daches, Wasserleitungen, Strom, Heizung war vollkommen klar und finanziell auch eingeplant. Für die notwendigen Reparaturen benötigten wir 60.000€ Fremdkapital. Das Haus und sämtliche Kosten wurden aus Eigenmitteln gekauft und bezahlt. Also machten wir uns an die Arbeit und begannen das Haus auf Vordermann zu bringen. Es wurden mehrere Dachdecker beauftragt Kostenvoranschläge für die Neueindeckung zu machen. Das Dach war mit Bitumenbahnen gedeckt und immer wieder repariert worden. Das Zeug hält ja nicht ewig. Wir hatten teilweise Sparrenabstände von 1,20m und wegen der Lastverteilung hat der Architekt empfohlen nur Blechziegel zu verwenden. Wir entschieden uns für eine Dachdeckerfirma die in Sohland/Spree ansässig ist und auf uns den kompetentesten Eindruck machte. Nur diese eine Firma hat uns von Anfang an darauf hingewiesen das nur Blech funktionieren wird und er auf dieses Dach keine anderen Ziegel machen würde. Dann haben wir den Auftrag erteilt. Dann kamen im November 2011 endlich die Dachdecker und begannen an der Nordseite des Hauses die Bitumenbahn und die Verschalung abzunehmen. Nach ca. 1 Woche ging es auf der Südseite weiter. Doch plötzlich, erblickten die Handwerker unter der Verschalung Hausschwamm. Daraufhin wurde sofort ein Sachverständiger herbeigerufen und bestätigte die Existenz des unerwünschten Mitbewohners. Wie der Schwamm dorthin kam war uns völlig unerklärlich. Es konnte aber nur durch eine Beschädigung der Eindeckung, durch welches Ereignis und wann auch immer passiert sein. Wasserleitungen gab es im OG des Hauses nicht. Während der weiteren Untersuchung wurde festgestellt das sich der Schwamm auch in der Wand, unter Styropor, auf der Ostseite des Hauses ausgebreitet hat. Also mußte das gesamte OG, DG abgetragen werden. Wir holten Kostenvoranschläge von Maurern, Zimmerleuten, Bautenschutzfirmen ein und kamen nun auf einen zusätzlichen Finanzbedarf von 67.000€. Also wieder zur Bank und neu verhandeln. Wir bestellten die Vertreterin der uns „betreuenden“ ALLIANZ-Agentur Wolf-Thunig in Sohland an der Spree, damit sich die Dame ein Bild von den Schäden machen kann und sie an ihre Arbeit geht. Schließlich hatten wir ja eine Elementarversicherung. Frau Wolf-Thunig erschien einen Tag später und wir zeigten ihr die Schäden. Nach dem Rundgang erklärte sie uns „den Schaden hätten die Vorbesitzer melden müssen und sie könne demzufolge den Schaden nicht regulieren“. Damit war für sie das Thema Schaden scheinbar beendet und sie ging zum Thema Versicherungsschutz über. Natürlich wollte ich keine Versicherungen, wozu auch, ich hatte alles was ich brauchte, nicht mehr und nicht weniger. Damit war der Besuch beendet. Wie sich später herausstellte gab es nicht einmal eine Schadensanzeige durch diese Agentur, also auch keine Schadensnummer.
Nun war es Mitte Dezember und die Arbeiten am Haus mußten weitergehen. Schließlich stand der Winter vor der Tür. Die Hausbank hat zwischenzeitlich den erweiterten Finanzbedarf abgedeckt. Die Maurer arbeiteten wie wild, damit der erste Bauabschnitt vor Weihnachten fertig wird. Kurz vor Weihnachten war es dann soweit. Das Haus hatte ein provisorisches Dach, auf einer Seite mit Unterspannbahnen, auf der anderen mit einer riesigen Plane. Der Winter kam und da auch ein Schornstein abgerissen werden mußte, blieb uns nichts anderes übrig als mit Strom zu heizen. Im Mai 2012 war dann endlich alles fertig. Ich hörte nichts mehr von der Versicherung und kümmerte mich auch nicht darum. Das war, zugegeben ein großer Fehler meinerseits. Im Februar 2013 verstarb unsere im Haus lebende, uns unterstützende und von uns gepflegte Oma.
Die ALLIANZ schickte mir eine Rechnung über den Beitrag für die Gebäudeversicherung und da wir erst die Oma unter die Erde bringen mußten wurde diese Rechnung vergessen. Wochen später kam die Mahnung. Ich erinnerte mich an die Frau Wolf-Thunig aus Sohland/Spree und entschied mich an Berlin zu wenden. Ich wies die Mahnung zurück und stellte meine aus meiner Sicht begründeten Forderungen an die ALLIANZ. JETZT bekam ich endlich eine Schadensnummer und man versicherte mir das sich die ortsansässige Agentur an mich wenden würde. Ich sollte eine genaue Kostenaufstellung machen und erklären wie es zu dem Schaden kam. Gesagt, getan und ich schickte alles wieder nach Berlin an die zuständige Sachbearbeiterin Frau Kuntze. Endlich, am 30.05.2013 erschien Frau Wolf-Thunig, es war ja auch so weit bis zu unserem Haus. Sie wäre aus allen Wolken gefallen als sie von dem Schaden erfuhr. Sie erklärte uns das sie sich nicht daran erinnern könne das wir sie wegen des Schwammbefalls zu uns gebeten haben (ihre Mitarbeiterin in der Agentur konnte uns aber bestätigen das die Dame wegen des Schwamms zu uns gebeten wurde). Frau Wolf-Thunig schwor auf das Leben ihrer Kinder das sie nicht wegen des Schwamms zu uns hätte kommen sollen. Sie meinte das die Versicherung diesen Schaden nicht übernehmen könne, weil das Haus ja nicht soviel gekostet hat, wenn wir aber noch andere Versicherungen bei ihr hätten könnte man den Schaden begleichen. Sie sagte wir hätten keine alte DDR-Versicherung und somit war das Thema für sie erledigt. Ob es sich wirklich um eine solche Versicherung kann ich aus dem Vertrag nicht entnehmen, jedoch schwor der Vorbesitzer das es natürlich eine solche DDR-Versicherung wäre. Fakt ist aber es gibt einen Schutz gegen Elementarschäden und gleitender Neuwert ist versichert, das steht auch so in der Police. Also spielt der Kaufpreis überhaupt keine Rolle. 1 Woche später gingen wir erneut in die Agentur um mit Frau Wolf-Thunig zu sprechen. Ihre Mitarbeiterin bestätigte uns noch einmal das die Agenturleiterin wegen des Schwammbefalls zu uns kommen sollte. Somit war der Schwur auf das Leben ihrer Kinder bereits gebrochen. Leider war die Dame nicht da und wir vereinbarten einen Termin für den kommenden Montag in der Agentur. Uns lag mittlerweile die Ablehnung der Schadensbegleichung aus Berlin vor und sie wollte uns erklären das wir keine Elementarschäden versichert hätten. Steht aber in der Police. Sie wäre für alle ihre Kunden da. Darauf fragte ich wieso dann nicht für uns, denn sie hatte ja nicht einmal eine Schadensanzeige gefertigt? Sie könne keinen Versicherungsbetrug begehen, denn dann würde sie Agentur und Job verlieren. Daraufhin war das Gespräch für uns beendet. Sie unterstellt und tatsächlich das wir die Versicherung betrügen wollen weil wir Forderungen haben? Wo gibts denn sowas? Daraufhin habe ich wieder an Frau Kuntze geschrieben und die Ablehnung zurückgewiesen und mitgeteilt das sie die Fillialdirektion Bautzen davon zu unterrichten hat das ich die weitere Zusammenarbeit mit Frau Wolf-Thunig ablehne, das ich ihr Hausverbot erteilt habe und für jede Belästigung und Zuwiderhandlung einen hohen Geldbetrag fordere. Dann schrieb ich an den Vorstandschef der Allianz AG, Dr. Markus Rieß, um mich zu beschweren. Reaktion: keine.

Ich will nochmals festhalten das ich auch Fehler begangen habe. Ich hätte nachhaken sollen warum ich keine Schadensnummer habe, ich hätte mich rechtzeitig um Klärung der Angelegenheit bemühen müssen, keine Frage. Mich jedoch auf dem Schaden sitzenzulassen mit der Begründung man könne sich nicht am Versicherungsbetrug beteiligen ist eine völlig andere Nummer die ich so nicht auf mir sitzen lasse.

Zusammenfassend habe ich festzustellen das derjenige, der bei der ALLIANZ-AG eine Forderung zum Schadensausgleich hat als Versicherungsbetrüger abgestempelt wird. Finger weg von der ALLIANZ insbesondere der Agentur Wolf-Thunig in Sohland/Spree.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu ALLIANZ, Kundenforderungen= Versicherungsbetrug

  1. Herzmann schreibt:

    Hallo,
    habe auch nur die schlechtesten Erfahrung mit dieser Versicherung. gegen den Sachbearbeiter habe ich Strafanzeige wegen Betrug bei der Staatsanwaltschaft Berlin gestellt.
    Vor ca. 6 Monaten beschädigte ein Versicherungsnehmer der Allianz mein KFZ.
    Ein Gutachter taxierte den Schaden auf 2400€ netto.Die Allianz überwies 1600€ mit der Begründung das eine Werkstatt ca.25Km von mir entfernt den Schaden lt Angebot für 1600€ reparieren würde.Bei Nachfrage bei der Werkstatt wurde mir mitgeteilt das es kein Angebot gibt, der Werkstattbesitzer weder das Gutachten, noch das KFZ kennt und er mit der Versicherung keinen Kontakt hatte.Wörtlich sagte er “ macht die Allianz jetzt die selben linken Touren wie die HUK“ Also Finger weg von Gesellschaften die solche Machenschaften pflegen.

    • heliben schreibt:

      Das Problem hierbei ist immer das gleiche. Wem geht wohl zuerst die Luft aus? Und natürlich auch hier rieche ich einen Betrug. Das schlimme daran ist das dieser durch den sog. Gesetzgeber legitimiert ist! Alle Versicherungen „arbeiten“ nach dem gleichen Betrugsmodell und wir werden gezwungen Versicherungen abzuschließen, also den Betrug an uns zu finanzieren. Toll nicht? Ich wünsche Ihnen viel Erfolg. Vielleicht haben Sie mehr Glück als ich.

  2. Stranger schreibt:

    Versicherungsombudsmann in Berlin, einfach mal Googlen, eventuell findet sich dadurch Hilfe.

    Gruß

    • heliben schreibt:

      Danke für den Hinweis. Der Fall ist jetzt seit ca. 1 Jahr natürlich durch die Arroganz und für die Arroganz geklärt. Die haben den Vertrag gekündigt und das Thema ist für die gegessen. So wird die Kundschaft beschi…. und das zieht sich so durch die ganze Branche. Alles Halsabschneider.

  3. Sven schreibt:

    Grüß Dich Heliben,

    passt zwar nicht zum Thema.

    Ich brauche mal Deinen Rat bezüglich Regenwasser. Die Firma Abwasserzweckverband will von uns 50 EUR im Jahr für anfallendes Regenwasser.

    Ich habe jetzt kein Gesetz gefunden, welches diese Abgabe rechtfertigt.
    Ich habe ja auch den Regen nicht bestellt, sofern sollte das doch eigentlich durch den Abwasserzweckverband geregelt werden.

    • heliben schreibt:

      Die Regenewasserabgabe steht vermutlich in den Abwassersatzungen Deiner Stadt/Gemeinde, evtl. auch Stadtwerken. Hast Du mit dem Abwasserzweckverband einen Vertrag geschlossen? Ich nicht, und ich zahle aus diesem Grund diesen Quatsch auch nicht. Die schicken nicht einmal Mahnungen. 😀
      Was kommt denn als nächstes? Steuer auf Sonnenschein? Steuer auf Südfenster? Steuer auf Nümmerken? lol

  4. A. Stahli schreibt:

    Tach,
    habe ebenfalls nur schlechte Erfahrungen mit der Allianz gemacht. Früher hatte ich alles bei der Allianz – Haftpflicht, Rentenversicherung usw. Obwohl ich immer pünktlich bezahlt habe, habe ich Monat für Monat eine Mahnung und Gerichtsandrohung nach der anderen reinbekommen. Meine Frau ist bei VolkswagenVersicherung – diese gehört zur Allianz. Schaden gehabt, der reguliert wurde. Bin da bei einem Rückwärts leicht an die Stoßstange – Kosten laut Geschädigten wie er es hat machen lassen 230 Euro. Allianz wollte nun 650 Euro von uns – eben weil wir angeblich nicht versichert waren. Monatlich haben wir damit zu kämpfen, dass wir Mahnungen und Gerichtsschreiben bekommen. Aus meiner Sicht erfüllt das 263 Stgb.
    Anfangs letztes Jahr wechselte ich zur Allsecur, dem KFZ-Versicherer der Allianz – dort einen Steinschlag gehabt und angerufen wie das mit der Werkstatt läuft. Man meinte ich könne überall hin, wäre kein Problem. Also ich zur nächsten Werkstatt und machen lassen. Dann reiche ich die Rechnung ein. Diese wurde abgelehnt, da man meinte ich wäre an eine Vertragswerkstatt gebunden. Vertraglich wurde dies ausgeklammert und im Kleingedruckten unter mehreren Beamtendeutsch-Sätzen wieder reingenommen. Die knapp 100 Euro Steinschlag musste ich selbst tragen.

    Man bekommt bei der Allianz meiner Meinung nach gute Versicherungen, die aber absolut nichts taugen. Die Werbung ist nicht das Papier wert, auf die sie gedruckt wurden. Deswegen aus meiner Sicht: Absolute Hände weg. Bin heute bei der etwas preisintensiven AachenMünchner und bisher absolut zufrieden. Die scheinen im Gegensatz zur Allinaz zu wissen, was der Kunde wert ist und wie man Versprechen einhält. Mein neuer KFZ wurde in einem Telefonat versichert, konnte ihn anmelden und alles andere im Nachhinein geklärt (bei der Aachen Münchner wohlgemerkt). Bei der Allianz bzw. der Allsecur zweifelte man schon im Vorfeld an meinen Schadensfreiheitsrabatten… Fazit: Allianz nie nie nie wieder… Lieber paar Cent investieren

    • heliben schreibt:

      Eine Erfahrung die so sehr viele machen. Ich warte immer noch auf den Ausgleich meines Schaden, der allerdings fast 6-stellig ist. Man kommt auch nicht gegen diese Bande an. Wer kann die dafür anfallenden Anwalts- und Gerichtskosten schon aufbringen? Das wissen die. Nun habe ich eben keine Versicherung und bleibe auf dem riesigen Schaden hocken. Toll :-&
      Was ich jetzt mit der Allianz wegen der Nötigungsaktion machen würde: CN an den Vorstandschef und fertig. Der nächste Drohbrief würde dann bedeuten CN akzeptiert und Rechnungen werden fällig. Ich kann das nicht oft genug sagen, laßt Euch von niemandem unter Druck setzen. Handelt als Souveräne.

  5. christof schreibt:

    Am Januar habe ich einen teueren Handy in Wert von 899€ von Mediamarkt gekauft. Verkäufer hat mir viel über PLUSSCHUTZ und seine vorteile erzählt und meinte es lohnt sich auf jedem Fall dass Mann solche teuere Handy versichern soll. Ich bin hereingefallen und 200€ mein armes Geld ausgegeben wegen pure Betrug.

    Am September wollte ich den letzten Summer Hitze am Strand genissen. Handy befand sich in meine Gürteltasche, bin kurz ins Wasser baden gegangen und zurück Handy war Weg.

    Antwort von Betruger Allianz:
    Nach den Vertragli. Vereinba. gem. § 2.5i der ….. bla bla bla …. erbringt der Versicher keine Leistungen, wenn das versicherte Grät in abgestellten Taschen aufbewahrt wird.

    Also ich habe verstanden, ich musste ein Safe mit nehmen und am Strand mein Handy in Safe sichern lassen.

    Leute finger weg von diesen Betrug. ich schreibe überall um die anderen auch informieren. tolle Geschäft habt ihr……

Kommentare sind geschlossen.